Kann man Demenz vorbeugen?

Wenn ein Mensch an Demenz erkrankt, betrifft das die ganze Familie. Im Verlauf der Krankheit gehen vor allem die unmittelbaren Angehörigen durch ein Wechselbad von Gefühlen. Diese können von Schmerz und Mitleid oft bis zu Wut und Verzweiflung reichen. Umso wichtiger ist es, sich professionelle Unterstützung zu holen. Die Abteilung für Gerontopsychiatrie des GLG Martin Gropius Krankenhauses in Eberswalde lädt alle Betroffenen regelmäßig zum „Angehörigenforum Demenz" ein. Fragen dazu beantwortete Dr. Sebastian Erbe, Leitender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Krankenhauses.