Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen Templin

Was Sie bei uns erwartet

Die Beratungsstelle für Abhängigkeitskranke in Templin berät seit 1994 von Suchterkrankung Betroffene und deren Angehörige.

Wir informieren und beraten über Gebrauch, Missbrauch und Abhängigkeit von

  • Alkohol
  • Medikamenten
  • illegalen Drogen
  • Tabak
  • pathologischem Glücksspiel / Online-Glücksspiel
  • Medien wie Handy, Internet, soziale Netzwerke
  • Ess-Störungen sowie weiteren Verhaltenssüchten.

Team

Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen Templin

Horst Gierke
Leiter der Beratungsstellen Templin und Angermünde

Jana Neumann
Ingrid Neunhöffer

Suchtberaterinnen

Tel.: 03987 74-800

Leistungen

  • Einzel-, Paar- und Gruppengespräche – Terminvereinbarung telefonisch oder persönlich zu den Sprechzeiten
  • Hilfe in Krisensituationen
  • Vermittlung in weiterführende Hilfen wie Entgiftung, Entwöhnungsbehandlung oder auch betreute Wohnformen
  • Kontakt zu Selbsthilfegruppen für Abhängigkeitskranke und für Angehörige
  • Betreutes Einzelwohnen für Abhängigkeitskranke zur Unterstützung in der eigenen Häuslichkeit nach § 53 SGB XII [mehr]
  • Ambulante Nachsorge nach einer Entwöhnungsbehandlung
  • Vorbereitung auf die MPU (Medizinisch-psychologische Untersuchung) zum Wiedererwerb des Führerscheins (Erstgespräch kostenlos, weitere Vorbereitung kostenpflichtig)
  • Präventionsveranstaltungen für Gruppen, Beratung für Multiplikatoren
  • Beratung für Arbeitgeber