Gesundheits- und Krankenpflegehelferin / Gesundheits- und Krankenpflegehelfer

Hand in Hand mit Ärzten und Pflegekräften

Zu den unverzichtbaren Betreuern im Krankenhaus, Pflegedienst oder Altersheim, aber auch in Gesundheitszentren oder Facharztpraxen, zählen die Gesundheits- und Krankenpflegehelfer und -helferinnen. Sie übernehmen vor allem die Grundpflege kranker Menschen. Zu den unterschiedlichen Aufgaben zählen die Unterstützung der Patienten bei der Körperpflege, Haarpflege, Nagelpflege und Hautpflege sowie die Hilfe beim An- und Auskleiden und die Begleitung zu Untersuchungen. Sie wirken bei Therapiemaßnahmen mit und sorgen für Sauberkeit und Hygiene auf der Station. Bei bettlägerigen Patienten achten Gesundheits- und Krankenpflegehelferinnen und -helfer für den nötigen Komfort im Liegen. Außerdem bringen sie den Patienten und Pflegebedürftigen die Mahlzeiten, Unterstützen sie bei der Nahrungsaufnahme oder begleiten Menschen, die sich unsicher auf den Beinen fühlen, damit sie das Krankenzimmer verlassen können. Die Gesundheits- und Krankenpflegehelferinnen und -helfer greifen dem Pflegepersonal bei den vom Arzt veranlassten Behandlungen unter die Arme, sind deren „rechte Hand“. Durch ihre Tätigkeit haben sie stets engen Kontakt mit den Patienten und immer ein offenes Ohr für deren Bedürfnisse. Sie stehen auch den Angehörigen zur Seite. Der Aufbau eines guten Verhältnisses zu den Patienten und zu deren Angehörigen ist wichtig für die Durchführung von Therapien und für den Heilerfolg. Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe ist schulisch und je nach Bundesland unterschiedlich organisiert. Gesundheits- und Krankenpflegehelferinnen und -helfer werden überall gesucht. Der Bedarf an dieser Berufsgruppe wächst.

Bezeichnung des Berufsabschlusses

Gesundheits- und Krankenpflegehelferin / Gesundheits- und Krankenpflegehelfer

Vorausgesetzte Eigenschaften

  • Mindestens erweiterte Berufsbildungsreife
  • Verantwortungsbewusstsein, Selbst ständigkeit, Sorgfältigkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit
  • Ordnungsund Hygienebewusstsein
  • Flexibilität, physische und psychische Belastbarkeit
  • Interesse an medizinischen Sachverhalten

Ausbildungsziele

  • Kenntnisse in Bezug auf Pflege, Betreuung und Begleitung mit aktuellem Wissen aus der Medizin und Pflege
  • Entwicklung von Fähigkeiten, Kenntnissen und Fertig keiten für die Pflege und Versorgung von erkrankten Menschen unter Anleitung und Verantwortung von Pflegefachkräften
  • Erfahrungen zur Erhaltung und Wiederherstellung individueller Fähigkeiten der zu betreuenden Menschen
  • Arbeit im stationären und ambulanten Bereich