Patientensicherheit

Wir tun mehr … für rundherum mehr Geborgenheit

Wir wünschen uns, dass sie sich in unser GLG-Krankenhäusern und Einrichtungen rundherum wohl und geborgen fühlen. Die Patientensicherheit ist uns ein Herzensanliegen! Deshalb kümmern wir uns sorgfältig um die vielfältigen Aspekte – schon bevor Sie zu uns kommen.

Unser Versprechen

  • umfassende Hygienemaßnahmen
  • regelmäßige Qualitätsmessungen
  • Zertifizierung durch externe Prüfungen

Unsere Expertise

  • höchste Kompetenz in der Infektiologie und im Hygienemanagement
  • regelmäßige Schulungen und verpflichtende Weiterbildungen
  • professioneller Einsatz von Antibiotika

Nosokomiale Infektionen und multiresistente Keime stellen für Krankenhäuser ein hohes Risikopotenzial dar. Umfassende Hygienemaßnahmen und die Stärkung des Hygienebewusstseins bei jedem Einzelnen durch Schulungen und Aktionen insbesondere unserer Hygienefachkräfte sind deshalb Grundbestandteil unserer Philosophie. Regelmäßig wird die Qualität anhand offiziell anerkannter Bewertungskriterien gemessen und geprüft. Und ihre Daten? Auch hier können Sie sich auf uns verlassen: Datensicherheit hat bei uns oberste Priorität.

Wir wissen um die besondere Bedeutung der Infektiologie und der Hygiene – und fördern daher die spezielle ärztliche Kompetenz in der Infektiologie, die Befugnis zur Zusatzweiterbildung für Ärzte in diesem Fachgebiet und unterstützen insbesondere unsere Hygienefachkräfte in den Einrichtungen (in ihrem Bemühen um mehr Hygienebewusstsein). Wir sind zudem Teil des „Antibiotic Stewardship“ und setzen uns ein für den gezielten Einsatz von Antibiotika, um gefährliche Resistenzen zu vermeiden. Darüber hinaus dienen regelmäßige Schulungen zum Arbeits- und Brandschutz sowie Begehungen durch Betriebsärzte dem Wohl von Patienten und Mitarbeiter gleichermaßen.

Wir tun mehr...

Als Teil der Qualitätssicherungsmaßnahmen der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sind alle GLG-Krankenhäuser am einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem CIRSmedical beteiligt. Dieses anonyme Berichts- und Lernsystem („Critical Incident Reporting-System“) ermöglicht es, aus kritischen Ereignissen und Fehlern zu lernen.

Moderne Konzepte zur Sicherstellung der infektiologisch-medizinischen Versorgung bei seltenen, hochkontagiösen und lebensbedrohlichen Erkrankungen stehen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Modellprojekts EKOS. Unter anderem wirkt das GLG Werner Forßmann Klinikum daran mit.

Die GLG ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. Dieses setzt sich für eine sichere Gesundheitsversorgung ein und widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung dazu geeigneter Methoden (www.aps-ev.de).