GLG Wohnstätte Criewen

Unsere Wohnstätte in Criewen ist ein Dauerwohnheim für chronisch mehrfach beeinträchtigte Abhängigkeitskranke, die zuvor die Möglichkeiten der Suchtberatung und auch der Therapie (einschließlich Langzeittherapie) bzw. Rehabilitation ausgeschöpft haben sollten. Sie wurde am 2. August 1999 von den ersten Bewohnern bezogen. Die Gemeinde Criewen liegt im Landkreis Uckermark zwischen Angermünde und Schwedt. Der nahegelegene Lenné-Park als Tor zum Nationalpark "Unteres Odertal" sowie das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin bieten unseren Bewohnern eine reizvolle Umgebung.

Team

Heimleitung: Dr. Gerd Wolter

Unseren Bewohnern steht ein Team von 12zwölf Mitarbeitern zur Seite. Alle Teammitglieder sind einerseits als Betreuer tätig, andererseits bringen sie die unterschiedlichsten Grundberufe mit ein. Zum Team gehören: Therapeuten, Heilerziehungspfleger, Krankenschwestern, Handwerker, Erzieher und Sozialarbeiter.
Damit ist es möglich, jeden einzelnen Bewohner gezielt zu fördern, zu unterstützen und spezielle Arbeits-, Therapie- und Freizeitbereiche zu schaffen.

Kapazität und Ausstattung

Unsere Wohnstätte bietet Platz für 30 Bewohner, die in einem der vier Wohnbereiche (jeweils acht bzw. sechs Bewohner) leben. Jeder Wohnbereich verfügt über gemeinsam genutzte Sanitäreinrichtungen und eine voll ausgestattete Wohnküche mit gemütlicher Fernsehecke.
Die Einzelzimmer sind mit einer Grundausstattung versehen und können ganz nach persönlichen Wünschen eingerichtet werden.
Im Kellerbereich befinden sich verschiedene Therapie- und Gemeinschaftsräume (Gruppenraum, Waschküche usw.).

Angebote für unsere Bewohner

In einer Wohnstätte gibt es immer viel zu tun. Der Tag soll nicht untätig verbracht werden. Jeder Bewohner sollte sich je nach Interessen und Fähigkeiten einem Arbeitsbereich anschließen und sich sinnvoll in das Wohnstättenleben einbringen.

Folgende Arbeitsgruppen sind hier bisher entstanden:
Gartengruppe, Hauswirtschaft, Einkaufsgruppe, Außenarbeiten, Backgruppe,  Wohnstätten-Journal, Tierhaltung, Küchengruppe, Haustechnikgruppe, Foto-AG, Ergotherapie

Auch im Wohnbereich fallen alltägliche Aufgaben an, die von den Bewohnern gemeinsam erledigt werden.
Neben den Arbeiten sollen aber bei uns auch die Freizeit und der Spaß nicht zu kurz kommen. Bei Ergotherapie (Korbflechten, Holzarbeiten, Basteln usw.), Malen, Singen und Sport können Fähigkeiten wieder entdeckt bzw. neue Interessen geweckt werden. Hinzu kommen vielseitige Angebote im Freien.

Aufnahmekriterien

Vor jeder Aufnahme erfolgt eine Besichtigung unseres Hauses mit dem Zweck, die Einrichtung kennenzulernen. Hat sich der Kandidat für ein Leben in unserer Einrichtung entschieden und die Möglichkeit einer Aufnahme ist gegeben, ist ein entsprechendes Antragsverfahren notwendig. Dies beinhaltet einen Sozialhilfeantrag und einen Antrag auf Eingliederungshilfe nach §75 SGB12  sowie ein kurzes Bewerbungsschreiben des Betroffenen.

Jedem Bewohner unserer Wohnstätte sollten unsere drei Grundregeln bewusst sein:

  • Leben ohne Alkohol!
  • Leben ohne Gewalt!
  • Sinnvoll den Tag verbringen!

Schauen Sie doch einfach mal rein!