Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters

Was Sie bei uns erwartet

Erste Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche mit seelischen Problemen bzw. für Eltern und Sorgeberechtigte, die seelische Probleme bei ihren Kindern vermuten, ist unsere Psychiatrische Institutsambulanz mit Standorten in Eberswalde, Prenzlau und Bernau b. Berlin. In diesen Ambulanzenwerden Beratungsgespräche, eine umfangreiche Diagnostik und ambulante Behandlungen durchgeführt. Vorstellungen bei einem Notfall sind ebenfalls möglich.

In unserer Klinik stehen 40 Betten zur Verfügung. Wenn der Aufenthalt in einer Tageklinik empfohlen wird, bieten wir zwölf Plätze in Eberwalde, acht Plätze in Prenzlau sowie sechs Plätze in unserer Multifamilien-Tagesklinik in Bernau bei Berlin an.

Mit vielen Zusatzangeboten wollen wir die Hemmschwelle, Hilfe zu suchen, deutlich verringern und stehen frühzeitig als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wir sind gern für Sie da!

Team

Bild von Prof. Dr. med. Hubertus Adam
Chefarzt

Prof. Dr. med. Hubertus Adam

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Psychoanalytischer Paar- und Familientherapeut
Professor an der Universität Potsdam
Volle Weiterbildungsermächtigung für das Fachgebiet Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Publikationsliste (Stand 2018)

Oberärztin und stellvertretende Chefärztin

Dipl.-Med. Katrin Gräfe

Sekretariat der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters

Tel.: 03334 53-237Fax: 03334 53-388E-Mail: kiju@remove-this.mgkh.de

Leistungen

Das moderne multimodale Therapieangebot der Klinik umfasst kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik, Einzel-, Gruppen- und Familientherapien unter Einbeziehung mehrerer Schulen der Psychotherapie sowie die Ergo-, Physio-, Fachtherapie (Kunst, Musik, Tanz, Theater), kommunikative Bewegungstherapie und Entspannungsverfahren. Angeschlossen an die Klinik ist eine Klinikschule. Auch externe Beschulung bzw. Praktika sind während des stationären oder teilstationären Aufenthaltes möglich und werden bei Bedarf von der Klinik vermittelt. Kooperationspartner der Klinik sind niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Jugendämter, Jugendhilfeträger, Beratungsstellen und Bildungseinrichtungen.

Stationen

Tageskliniken

Unsere Tageskliniken eignen sich zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit komplexen seelischen Problemen, für die eine ambulante Therapie nicht ausreicht, eine vollstationäre Behandlung aber nicht nötig oder möglich ist. Sie stellen eine Ergänzung zur vollstationären Behandlung dar, die so verkürzt, vermieden oder vorbereitet werden kann. Von Vorteil für unsere Patienten ist, dass sie sich von ihrem Lebensalltag nicht völlig entfernen, sondern weiterhin intensiv mit ihren Eltern und / oder Bezugspersonen verbunden sind.

Ambulanzen

Informationsmaterial

Die Klinik hat sich ein Leitbild gegeben und wurde unter anderem in mehreren Zeitungsartikeln näher vorgestellt. Ausgewählte Artikel finden Sie nachfolgend als Download.

"Vom Umgang mit Traumata - Wie reagieren Kinder und Jugendliche auf Gewalt?"

Adam, H. (2015): JULIT – Fachzeitschrift zur Kinder- und Jugendliteratur, 3/2015: S.3-9.

"HEILE WELT - Kann eine Jugendpsychiatrie Kindern helfen, die am Leben verzweifeln?

Bericht über die Kinderpsychiatrie in Eberswalde (Zeitmagazin,Nr.50, Dezember 2015)