Notfallzentrum

Was Sie bei uns erwartet

Rund 35.000 Patienten finden jedes Jahr in Sorge um ihre Gesundheit den Weg zu uns - zu jeder Tages- und Nachtzeit. Jeder unserer Patienten kann sich darauf verlassen, dass alle dringend notwendigen Untersuchungen und Behandlungen sofort durchgeführt werden.
Selbstverständlich hat die Behandlung lebensgefährlicher Erkrankungen oder Verletzungen immer Vorrang! Patienten mit leichteren Beschwerden müssen deshalb etwas Geduld mitbringen.
Um Wartezeiten zu verkürzen, beteiligen sich niedergelassene Ärzte an einzelnen Tagen der Woche an der ambulanten Notfallversorgung. Hierfür ist eine Bereitschaftspraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburgs (KV RegioMed) in das Notfallzentrum integriert worden.

Nach jeder Notfallbehandlung wird mit den Patienten besprochen, ob und wie die Weiterbehandlung im GLG Werner Forßmann Klinikum Eberswalde, in einem anderen Krankenhaus oder – in den meisten Fällen – durch den Hausarzt erfolgen kann.

Wir sind rund um die Uhr gern für Sie da!

Team

Bild von Dr. med. Timo Schöpke, MBA
Direktor

Dr. med. Timo Schöpke, MBA

Facharzt für Innere Medizin und klinische Notfall- und Akutmedizin
Notfallmedizin

Leitender Oberarzt

Dr. med. Dr. rer. nat. Sebastian Stenkamp

Ärztliche Leiterin Rettungsdienst Landkreis Barnim

Ulrike Petrow

Sekretariat des Notfallzentrums

Tel.: 03334 69-2867
Fax: 03334 69-2869
E-Mail: notfallzentrum@remove-this.klinikum-barnim.de

Aufnahmestation (Station 2)
Tel.: 03334 69-2061
Fax: 03334 69-1960

Leistungen

In der Notfalldiagnostik kommen labormedizinische Untersuchungen, fokussierte Notfallsonografie sowie Röntgen- und Computertomografie-Diagnostik zum Einsatz. Bei Bedarf können Patienten kurzfristig auch mittels Vitalparameter-Monitoring überwacht werden. Hierfür steht eine Aufnahmestation mit 10 Betten zur Verfügung.

Unser Team aus Ärzten und Pflegekräften arbeitet eng mit dem Rettungsdienst, den niedergelassenen Ärzten und den Fachabteilungen des Hauses zusammen. Jederzeit sind Notfall-OP, Linksherzkatheter und endoskopische Verfahren einsatzbereit.

Die Ärzte des Notfallzentrums besetzen auch den Notarztwagen und den Rettungshubschrauber der Region. Über diese Vernetzungen können wir eine hohe Versorgungsqualität sicherstellen.